Gesichtserkennung statt Passwort auf dem Lenovo S10

Heute ist ein neues Spielzeug eingetroffen. Und zwar hat man mir überraschenderweise ein Netbook geschenkt. Ein Lenovo S10. Beim hochfahren begrüßte mich ein vorinstalliertes Windows XP. Als ich die altbekannte Anmeldemaske sah, sprang die integrierte Webcam an und schien ein Gesichtsscan durchführen zu wollen.

Erst einmal normal eingeloggt, den Rechner konfiguriert und auch die Gesichtserkennung spaßeshalber mal aktiviert. Diese funktioniert auch relativ gut. Zu gut, würde ich sagen. Statt ein Passwort eingeben zu müssen, langt es jetzt also wenn ich einmal in die Kamera schaue. Aber Moment mal… sollte das etwa auch… nein… oder? Schnell ein Selbstpoträt mit meinem Handy aufgenommen und statt meiner Visage das Handydisplay in die Webcam gehalten. “Welcome back” sage ich nur. Prompt war ich wieder eingeloggt. Autsch!

Die Software heißt Lenovo VeriFace III und bietet auch die Möglichkeit an, Dateien und Ordner zu verschlüsseln und diese entsprechend nur über die Gesichtserkennung freizugeben. Wie bitte kommt man auf die Idee ein solches System überhaupt auf den Markt zu bringen? Ohne Hinweis auf die möglichen Risiken? Irgend ein Entwickler muss doch mal auf die gleiche Idee gekommen sein, das auszuprobieren. (Ja, ja, ich weiß wie das läuft: Technik sagt, lasst es sein, das ist alles Mist, Marketing spielt aber Bullshit-Bingo und gewinnt am Ende doch :-/)

Schön auch der Hinweis, dass der Versuch einer unbefugten Person sich einzuloggen darin resultiert, dass ein Bild gespeichert wird. Na, warum nicht gleich ein Stopp-Schild aufstellen? Ist wohl ähnlich effektiv.
Ach ja, was ich fast vergessen hätte: bei der Konfiguration wurde auch gleich festgestellt, dass mein Account noch nicht durch ein Passwort geschützt sei (wie gesagt: frisches Windows XP) und dass dies aus Sicherheitsgründen erst gesetzt werden müsste.

Wenn das System Schule machen sollte (oder hat es das schon? Ich habe den Hardwaremarkt in den letzten Jahren nicht so verfolgt), werde ich unter Umständen doch mal bei Xing, StudiVz und Konsorten vorbeischauen und mir die Bilder aus meinem Bekanntenkreis aufs Handy laden.

Aber wie Eingangs bereits gesagt: Spielzeug.

*kopfschüttel*

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>