Neue Studie zum Marktumfeld von Open Innovation

Der Open Innovation Vorreiter Frank T. Piller hat gemeinsam mit Kathleen Diener am 28.12.2009 eine neue Studie vorgestellt, die einen ausführlichen Einblick in das Marktumfeld von Open Innovation liefern soll. Eine 42-seitige Zusammenfassung der Studie gibt Aufschluss auf die Inhalte.

Die beiden Autoren bezeichnen Unternehmen wie InnoCentive, Yet2.com oder IdeaCrossing als Open Innovation Acceletors (OIA) und analysieren dabei deren Methoden, Kosten und Projektmanagement-Techniken in Bezug auf Open Innovation Initiativen. Ziel der Studie ist es, Entscheider bei der Planung und Umsetzung von Open Innovation Projekten zu unterstützen.

Die Studie – “The Market for Open Innovation: First study to compare the offerings, methods, and competences of intermediaries, consultancies, and brokers for open innovation” – ist 144 Seiten stark; der Preis in Höhe von 795,00 Euro ist ebenfalls ziemlich kräftig. Für Unternehmen kann sich die Investition lohnen, zumal auch Studentenprogramme unterstützt werden. Ich bescheide mich jedoch mit der kostenlose Studie.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>