Samsung CLP-500 Drucker funktioniert unter Ubuntu nicht

Seit ein paar Jahren ist bei mir ein Samsung CLP-500 Farblaser-Drucker im Einsatz. Bisher hatte ich diesen nur unter Windows im Einsatz, weil das vielgepriesene Plug&Play für USB-Geräte unter Linux nicht zu gelten scheint. Zumindest hatte ich bisher mir nach einem kurzen erfolglosen Versuch nicht weiter die Mühe gemacht, den Drucker unter Ubuntu 10.10 einzurichten. Nun hatte ich letzte Woche aber keinen Zugriff auf meine Windows-Kiste, so dass ich ein Dokument aus Ubuntu heraus drucken wollte/musste. Ging aber nicht. Die Drucker-Treiber hatte ich eingerichtet, der Drucker erschien auch im Druck-Dialog, das Dokument konnte angeblich auch an die Drucker-Queue gesendet werden, nur einzig und allein mein Drucker verweigerte den Dienst.

Am USB-Port lag es nicht, da dieser mit anderen USB-Geräten funktioniert (und auch die anderen drei USB-Ports funktionieren mit anderen Geräten, nur mit meinem Drucker nicht). Das USB-Kabel ist auch okay. Nach ein wenig herumsuchen, bin ich über SpliX gestolpert, was aber auch nicht weiter geholfen hat. Kollegen hatten auch keine Idee woran es liegen könnte.

Nun bin ich durch Zufall in kern.log über folgende Zeilen gestolpert:

Nov  7 23:41:20 jr kernel: [188524.407796] usb 2-1.2: USB disconnect, address 5
Nov  7 23:42:12 jr kernel: [188576.359304] hub 2-1:1.0: unable to enumerate USB device on port 2

Wobei sich die letzte Zeile ungefähr 5 Mal die Sekunde (!) in die Log-Datei eintrug, wenn der Drucker eingeschaltet war. Mit diesem neuen Anhaltspunkt bin ich über einen Blog-Eintrag gestolpert, welcher mir zumindest eine Erklärung für mein Problem lieferte: mein Drucker ist ein USB1.1-Gerät. Und Ubuntu scheint Probleme zu machen, wenn ein solches an einen USB2.0 Port angeschlossen wird. WTF?!? Leider half der Lösungsvorschlag in dem Blog-Eintrag nicht weiter. Und nun bin ich mit meinen Linux-Kentnissen am Ende und weiß immer noch nicht, wie ich meinen Drucker unter Ubuntu zum drucken bringen soll. Irgend jemand eine großartige Idee / einen Hinweis / Lösung?

Man kann über das Betriebssystem aus Redmond sagen was man will (auch wenn ich von der neuen Version alles andere als begeistert bin, soweit ich das nach einem Tag Benutzung beurteilen kann), aber: da konnte ich bisher immer einfach drucken. Und mehr will ich gar nicht. Ich will nur drucken und mich nicht mit den Internas eines Kernels herumschlagen müssen, nur um eine verflixte Seite auszudrucken! :-/

4 Gedanken zu „Samsung CLP-500 Drucker funktioniert unter Ubuntu nicht“

  1. Guten Abend!

    Neugierig geworden durch Ihr Problem versuchte ich den clp500 auf ubuntu umzustecken und hatte vollen Erfolg.CLP wurde sofort erkannt und druckte klaglos.In der Bedienungsanleitung (Download) gibt es Typs für Linux.

    MFG
    B.W.D

  2. Hm… die Bedienungsanleitung hat mich auch nicht weitergebracht. Aber der verlinkte Blogeintrag deutet ja auch eher darauf hin, dass das generll ein Problem mit USB ist, als mit dem Drucker an sich.
    Ich werde mal zwischen Tagen schauen, ob ich dazu komme, mir das Problem nochmal genauer anzuschauen.

  3. Heute habe ich meinen CLP500 nach mehr als zwei Jaheren wieder unter LinuxMint Debian in Betrieb genommen.

    Früher lief das Gerät mit dem Original Samsung Treiber einwandfrei unter Linux. Unter der aktuelle LinuxMint Vesion ging dieser jedoch nicht mehr. Jedoch fand ich die Lösung unter http://www.openprinting.org/printer/Samsung/Samsung-CLP-500 . Mit dem dort bereitgestellten Treiber funktioniert wieder alles.

  4. Wie bereits erwähnt, habe ich damals die SpliX-Treiber schon ausprobiert. Ohne Erfolg :-/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>